Archiv

Warum Geraden nicht gerade sein müssen

Unser ehemaliger stellvertretender Schulleiter Herr Professor Dr. Wolfgang Schneider, der unsere Schule zum Schuljahresende 2016 / 2017 verließ, um an der mathematischen Fakultät der Universität Augsburg zu lehren, hält am Donnerstag, dem 5. Oktober 2017, um 19:00 Uhr im Barbarasaal einen Vortrag zum Thema Warum Geraden nicht gerade sein müssen

Dazu laden wir Sie sehr herzlich ein.

 


Inhalt des Vortrages ist:

Die mathematischen Vorstellungen von einem Punkt, einer Geraden und
zueinander parallelen Geraden ähneln sich bei den meisten Menschen. Dies
liegt hauptsächlich daran, dass in der Schule nahezu ausschließlich die
so genannte "euklidische" Geometrie vermittelt wird. Durch die Vorgabe
einiger weniger Grundlagen, welche die uneingeschränkte Zustimmung eines
jeden Betrachters finden, lassen sich mit Hilfe harmloser logischer
Schlüsse zahlreiche andere Geometriemodelle entwickeln, deren einfache
Darstellungen Verblüffendes zeigen.

Übergeordnete Intention des Vortrags ist es insbesondere, den Übergang
von der Schulmathematik zur höheren Mathematik an einem gut
nachvollziehbaren Beispiel zu demonstrieren und
den kreativen Faktor und die Schönheit der Mathematik aufzuzeigen.

(Herr Professor Dr. Wolfgang Schneider)

 

 

Über Ihr zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

 

 

Barbara Kummer (Schulleiterin)