Neueste Beiträge

White Ravens in der Bibliothek

Südafrika ganz nah – Kagiso Molope zu Gast am Stetten-Institut

 

 

 

 

 

 

Das renommierte „White Ravens Festival“ für Internationale Kinder- und Jugendliteratur machte am 23.07.2014 Station am Stetten-Institut.

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können – so aufmerksam verfolgten die Schülerinnen der neunten Klassen des Gymnasiums den englischsprachigen Vortrag der gebürtigen Südafrikanerin Kagiso Molope im Barbara-Saal.

 

Authentisch, mitreißend und bewegend trug die in Kanada lebende Autorin Textpassagen aus ihrem Buch „The Mending Season“ vor (in deutscher Übersetzung erschienen unter dem Titel: „Im Schatten des Zitronenbaums). Die Schülerin Marlen Herr führte mit kurzen, auf Deutsch vorgetragenen Textausschnitten in die Handlung ein.

 

 In diesem Roman verarbeitet Kagiso Lesego Molope ihre eigenen Kindheits- und Jugenderlebnisse in Südafrika: das Leben in den Townships, die Zeit des Umbruchs nachdem Nelson Mandela 1990  aus dem Gefängnis entlassen wurde, und die ersten „gemischten“ Schulen entstanden.

Ganz still war es, als eine Schülerin in der abschließenden Diskussion die Frage stellte, ob Frau Kagiso Molope in ihrer Jugend „die Weißen“ hasste – nein, das sei sicherlich nicht der Fall gewesen, antwortete Frau Molope, jedoch ein gewisses Mißtrauen habe sie ihnen gegenüber in ihrer Kindheit und Jugend immer empfunden.

So erlebten die Schülerinnen Geschichtsunterricht über Apartheid in Südafrika einmal ganz anders. Sie erkannten, dass Vieles, was für uns als selbstverständlich gilt, angefangen vom Recht eine Schule besuchen zu dürfen oder die freie Wahl des Wohnorts, dort mühsam erkämpft werden mußte.

 Auch die engagierte Moderation Claudia Soeffners, von der Internationalen Kinder- und Jugendbibliothek in München, machte diese Lesung mit Kagiso Molope zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.  

Bild: E. Mayerhofer

Text: B. Mangold