Schullandheim 6. Klassen

Streicheleinheiten für Simba und Bambi

Kräutersalz selbstgemacht

Endlich wieder Schullandheim!

Nach langer, coronabedingter Pause gibt es endlich wieder Klassenfahrten! Den Anfang machten dieses Jahr unsere Sechstklässlerinnen (6a und 6b), die gemeinsam mit Frau Andörfer-Lang, Frau Bohnenschuh und Frau Liehr das Schullandheim in Blaichach unsicher machen durften:

Welche Abenteuer die Schülerinnen dabei erlebten und welche Eindrücke sie sammelten, haben wir sie selber zusammenfassen lassen – hier deswegen ein paar Zeilen von den Schülerinnen:

Wir haben hier im Jugendhaus Elias viel erlebt und fanden es sehr schön. Wir hatten sogar spannende „Nachbarn“, die Kühe Simba und Bambi, die wir ganz oft streichelten. Das Essen war sehr lecker und es gab viel Platz zum Spielen und Toben.

In den letzten zwei Tagen haben wir eine Menge erlebt: Unser erstes Ziel war eine Sennerei, in der wir köstlichen Käse gekauft und erfrischendes Eis gegessen haben. Außerdem haben wir über den Lagerfeuer Stockbrot und Marshmallows gegrillt. Lecker! Natürlich haben wir auch Ausflüge über Stock und Stein gemach: Bei unserem letzten Ausflug haben wir im Wald Fabelwesen gesucht und gleich noch Häuser für diese gebaut. Es sind viele schöne Ergebnisse herausgekommen!

Im Bergbauernmuseum gab es Schafe, Kühe und Esel (Fillou und Tino getauft) zum Streicheln, ein riesengroßer Heuhaufen zum Reinspringen und vieles mehr. Außerdem durften wir in unterschiedlichen Kursen Schafe filzen, ein Kräutersalz bzw. Knuspermüsli selber herstellen, und viel Wissenswertes über unsere fleißigen Freunde, die Bienen, lernen.

Es war eine wunderschöne Zeit und wir hoffen, dass wir bald wieder eine Klassenfahrt unternehmen können.

Klasse 6a und 6b, Gymnasium